Schlagwort-Archive: Sidhe

Leserunde zu „Die Seltsamen“ #SchwarzeFedern

Mechanischer Vogel #DieSeltsamen

Am Freitag, den 28.02.2014 geht es los: Mit allen Freundinnen und Freunden des magischen Labors lesen Oscar P. Tendelion und Lizzy „Die Seltsamen“. Also mit denjenigen, die die beiden bereits die letzten Wochen durchs Abenteuer um die #SchwarzenFedern begleitet haben und mit jenen, die erst jetzt dazustoßen. Das Einsteigen in die Leserunde ist jederzeit möglich!

Einige von Euch müssten morgen oder übermorgen ihr Rezensionsexemplar von „Die Seltsamen“ erhalten. Wer nicht unter den ersten 25 war, die ein Exemplar über das magische Labor ergattert haben: Ab dem 26.02. könnt ihr Stefan Bachmanns Debütroman, mit dem er 18jährig bereits ein Star in Amerika wurde, beim Buchhändler eures Vertrauens erwerben. Doch jetzt zur Leserunde, Oscar!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch sind im Rätsel um die #SchwarzenFedern einige Fragen offen und wir hoffen, dass wir sie durch die Lektüre von „Die Seltsamen“ beantworten können. Wir schlagen für die Leserunde daher folgende Themen vor:

Wenn Ihr noch andere Ideen habt schreibt mir eure Vorschläge!

Ansonsten freue ich mich auf Freitag und wieder von Euch zu hören.
Wir grüßen Euch herzlich aus Schottland,

Oscar und Lizzy

Das rätselhafte Notizbuch des Professors #SchwarzeFedern

Notizbucheintrag von Professor Propys #SchwarzeFedern

 

Wie es aussieht, hat die Journalistin Miss Carson ihr Versprechen gehalten und vielen von uns, die von der Polizei zurückgehaltene Notizbuchseite des Professors zugänglich gemacht.

Für mich sieht es so aus, als habe der Professor links einen Brief an Lizzy angefangen, rechts die Untersuchung der Federn vorgenommen um dann schnell in Bath zu skizzieren, was er dort sah. Das würde die vielen Tintenkleckse und das Chaos auf dem Blatt erklären. Weitere Spekulationen rundum die Blätter finden an diesem sicheren Treffpunkt und hier

 statt. Ich frage mich, ob der Professor in der Universität weitere Notizbücher hatte, die sich Abraham Darby unter den Nagel reißen konnte? Woher sonst sollte er soviel wissen über die Sídhe – außer, er hat tatsächlich alles erfunden – die Erwähnung von Eisen scheint aber mit der Formel in der Mitte des Blatts übereinzustimmen. Nach Darbys Besuch dauerte es lange, bis Lizzy, „das liebe Dienstmädchen“, sich wieder beruhigt hatte. Sie ist sehr beunruhigt durch seine Thesen zu den Sídhe und seinen „Federwerks“-Plänen. Gestern Abend wollte sie wissen, ob ich mit ihr nach Schottland gehen würde, um die Forschungsreise des Professors nachzuvollziehen, um mehr über ihre Herkunft zu erfahren und natürlich, um sicherer zu sein als hier in London. Obwohl die Gründe für ein Mitkommen rein wissenschaftlicher Natur wären, habe ich mich sehr gefreut, über ihre Frage.

Aktuell sucht Lizzy in den „Zwei Welten“ und dem „Buch der Prophezeiungen“ nach weiteren Hinweisen, die mit diesem Notizbuchblatt in Verbindung stehen könnten. Sie beschäftigt vor allem die Frage, was mit dieser Prophezeiung gemeint sein könnte:

Grenze sie nicht aus, auch wenn sie seltsam sind

 

„Grenze sie nicht aus, auch wenn sie seltsam sind“ – wen könnten die Sidhe als seltsam bezeichnen? Und ausgrenzen?

Die Eigenschaften der Luft #SchwarzeFedern

Lunchzeit im magischen Labor! Selbst Lizzy macht nun eine Pause und hat sich als Dienstmädchen (inklusive Häubchen) getarnt, um dem Gespräch mit Abraham Darby besser lauschen zu können. Als kleine Einführung, wen wir hier gleich erwarten, der Brief, mit dem Darby um dieses Treffen bat:

Werter Oscar Tendelion,

ich ersuche Ihre Hilfe als Student des von uns gegangenen Professor Propys. Als einer seiner Doktoranden tauschte ich mich rege mit ihm über die „Zwei Welten“ und mögliche Lebewesen in anderen Welten aus. Die Vorfälle von Bath überraschen mich daher nur bedingt. Gerne würde ich Ihre Meinung zu einigen meiner Thesen über die Sídhe hören, die ich in meiner Dissertation „Die Eigenschaften der Luft“ publizieren möchte. Bitte lassen Sie mich wissen, ob ich am Montag um 13 Uhr bei Ihnen willkommen bin.

Hochachtungsvoll,
Abraham Darby, Doktorand

Nun, ich bin gespannt… Ah, es hat geklopft!

 

 

 

Ein Aufruf für Lizzy #SchwarzeFedern

Meine liebe Lizzy #SchwarzeFedern

Wer von Ihnen gestern mit im Hyde Park war, kennt die großen Neuigkeiten ja bereits: Lizzy versteckt sich nun im Haus des Professors, in seiner geheimen Bibliothek. Wie einige von Ihnen  seit längerem vermutet hatten, denkt Lizzy vom Professor als Vater, hat jedoch keine Beweise dafür. Ihre Mutter hat sie nie kennengelernt. Professor Propys offenbarte ihr nie mehr, sie weiß von ihm nur, dass er sie vor 20 Jahren aus Schottland mitbrachte und versteckt hielt. Dass ich endlich ihr Vertrauen erringen konnte, habe ich der Journalistin Carlinda Carson zu verdanken bzw. einem Versprechen, das ich ihr gab und für das ich mir noch Hilfe von Ihnen erhoffe:

Die Journalistin ließ mich, als ich sie am Freitag in der Redaktion besuchte, einen Blick in das Notizbuch des Professors werfen – bzw. auf die Zeichnung, die sie sich davon machte (wie sie die Polizei dazu brachte, ihr das zu erlauben möchte ich gar nicht wissen!), das ist der Ausschnitt, den ich ausmachen konnte. Eine angefangene Nachricht des Professors an Lizzy. Mehr möchte mir Miss Carson erst zeigen, wenn ich ihr ein Interview zu den Sídhe gebe. Sie scheint zu ahnen, dass ich als Assistent des Professors mehr über das Verborgene Volk weiß. Ich hoffe nur, dass sie nichts davon ahnt, dass Lizzy bei mir ist und vielleicht sogar eine Halbsídhe… Daher würde ich der neugierigen Schreiberin auch gerne eine oder einen Kollegin bzw. Kollegen aus dieser Runde empfehlen: gibt es jemanden unter Ihnen – oder ja vielleicht auch mehrere, die sich mit der Journalistin unterhalten würden? Es wäre unglaublich wichtig, dass ich nicht weiter in den Fokus von Polizei und Militär gerate, insbesondere jetzt, wo sich Lizzy hier im Haus versteckt hält – und das Militär mir heute einen Besuch abgestattet hat mit der Bitte um weitere Informationen zum Professor und seinen Forschungen. Morgen mittag wird mich ein anderer Student des Professors aufsuchen, der seine Doktorarbeit über die Sídhe schreiben. Er hat sich quasi zum Mittagessen um 13:00 Uhr eingeladen. Vermutlich ein armer Schlucker, wie ich auch mal einer war. Vielleicht können wir ihm gemeinsam weitere Informationen entlocken und diese – gefiltert!- an die Journalistin weitergeben. Was meinen Sie? Ich werde hier im magischen Labor mitprotokollieren!

Ich hoffe sehr, dass Sie mir helfen können und es für Sie weniger problematisch ist, Miss Carsons Fragen öffentlich im Story Globe zu beantworten. Sobald ich ihr eine Zusage machen kann, will sie mir die fehlende Seite aus dem Notizbuch aushändigen.

Auf bald,
Ihr Oscar

Waffen sprechen… #SchwarzeFedern

Waffen sprechen #SchwarzeFedern

 

Gerade ging eine Eilmeldung von The Story Globe rein: gestern Nacht kam es zu kämpferischen Auseinandersetzungen zwischen den Sídhe-Gestalten und englischen Soldaten in Bath: England ist im Krieg, und ich kann es gar nicht glauben, dass es tatsächlich im Buch der Prophezeiungen auch so steht:

„Am Anfang wissen sie nicht, was zu tun ist.
Waffen sprechen.“

Wenn ich mir die Liste der von uns übersetzten Prophezeiungen ansehe, finde ich aber auch keine Lösung – denn Krieg kann ja wohl nicht das Mittel der Wahl sein!

Die Hoffnung ruht nun also auf dem Notizbuch des Professors. Sie meinen tatsächlich, dass die Armee dieser Journalistin mehr verraten hat? Ich werde ihr ein Billet schicken, vielleicht habe ich ja Glück, vielleicht kann ich aber auch über den Boten, der mir die Nachricht des Professors aus Bath brachte mehr erreichen

Flugblätter #SchwarzeFedern

Wer von Ihnen gestern auch die aktuelle Ausgabe des Story Globe gelesen hat, der wird wissen, dass Soldaten in Bath ein Notizbuch des Professors gefunden haben. Der Professor schrieb darin über ein Tor, das sich aufmachte und über die Gestalten, die durch dieses Tor hindurch kamen. Nach allem, was wir bereits herausgefunden haben, muss es sich dabei um Sídhe handeln! Lesen Sie selbst:

Das-Tor #SchwarzeFedern

 

Beschreibung-Gestalten-#SchwarzeFedern
Die-Gestalten #SchwarzeFedern

Leider haben ihn diese Wesen wohl gefunden. Ich frage mich, ob das alles war, was der Professor noch festhielt bevor er starb, oder ob noch mehr in diesem Notizbuch steht. Ob er uns als Wissenschaftler, der er war, nicht noch mehr Informationen – oder blieb ihm dafür keine Zeit? Irgendwie müssen wir an dieses Notizbuch ran!

Menschen verschwinden #SchwarzeFedern

Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass wir es mit „Sídhe“ zu tun haben; magischen Kreaturen (Elfen und Feen), die in der irischen Mythologie wichtig sind, aber auch in Schottland bekannt. Wie dies alles zusammenhängt vermag ich nicht abzuschätzen, die Gefahr ist aber real – und sie scheint sich auszubreiten! Dies stand heute in der Zeitung:

Wer sind die Kinder-und Frauenfänger #SchwarzeFedern

Wie gerne würde ich mit Lizzy sprechen, sie schien mehr darüber zu wissen… Was schlagen Sie vor soll ich tun?

Sídhe #SchwarzeFedern

Ich habe die letzten Stunden gewissenhaft die restlichen Seiten der „Zwei Welten“-Ausgabe aus der versteckten Bibliothek durchforstet, mir fiel aber keine weitere Stelle ins Auge, außer das hier:

Professor Propys Notiz #SchwarzeFedern

 

Wie mir scheint, notierte sich der Professor hier etwas, ich nehme an, es lohnt sich, weiterzuforschen. Einige von Ihnen hatten bereits Vermutungen in diese Richtung, wer nähere Informationen zu diesen „Sídhe“ hat: jede Unterstützung hilft!