Die neuesten Gerüchte #SchwarzeFedern

Viele von Ihnen waren vermutlich nicht in der Lage, am Samstagnachmittag in den Hyde-Park zu kommen. Ich traf dort auf L, die Person, die mir bei einem Empfang zu Ehren des Professors einen Hinweis zugesteckt hatte, dass ich sie treffen solle. Tatsächlich ist L. identisch mit Lizzy aus dem Testament von Sir Propys, wie Sie ja schon vermutet hatten. All die Fragen, die ich an sie hatte, führten jedoch meist zu Gegenfragen, so dass ich den gestrigen Tag nutzte, und in den Club des Professors ging, um mehr herauszufinden über die Verbindung von Propys und Lizzy. Es ist natürlich nicht so einfach, englischen Gentlemen Geheimnisse zu entlocken, doch die richtige Mischung aus Gin und Schmeichelei können Wunder wirken. Ein Wunder habe ich auch in Erfahrung gebracht, glaube ich: Mein hochverehrter Professor Propys, Junggeselle seit ich ihn kenne, scheint eine „enge Verwandte“ gehabt zu haben… Enge Verwandte! Wer ist Lizzy denn nun eigentlich? Stand sie deswegen im Testament? Warum hielt er sie im Verborgenen?

Einer seiner Clubkollegen erzählte mir, wie Professor Propys berühmt wurde. Vor zwanzig Jahren, kurz vor der Veröffentlichung der „Zwei Welten“, war Dr. Samuel Propys (wie er damals noch hieß) auf einer Forschungsreise in England und Schottland. Als er nach London zurückkehrte mied er für ein halbes Jahr seinen Club. Zuerst mutmaßten seine Freunde, dass es am Buch und seiner Arbeit liege, doch bald kamen ihnen Zweifel, als einer von ihnen, der öfters in den Armenvierteln medizinische Hilfe leistete, Propys dort traf. Sie sprachen nie darüber und als sein Buch erschien und er die Zwei-Welten-Theorie begründete, rückte dies auch in den Hintergrund. Ich bemühte mich daraufhin auch, im Club jeglichen Verdacht zu zerstreuen und mache mich nun mit Feuereifer – wie von Lizzy ja bereits angeregt – an die Lektüre der „Zwei Welten“.

Um davor nochmals zusammenzufassen, was wir bereits wissen und wonach ich Ausschau halten muss:

Bath versank in #SchwarzenFedern, es wurde sehr laut und kurz darauf waren Stadt und Umgebung verschwunden. Vogelfänger glauben, dass die Federn nicht von Vögeln stammen. Ein Gerichtsdiener, der nach Bath unterwegs war, wurde verrückt und liegt nun in Bedlam. Der Professor wurde mit zwei Kollegen nach Bath geschickt und von M. aufgespießt in einem Baum gefunden. Ob seine Leiche noch Hinweise verbirgt?! (ich möchte gar nicht weiterdenken) Die Bauern der Umgebung berichten, dass Kinder verschwinden und ähnliche Gräueltaten. Sie bekämpfen angebliche Monster und Ungeheuer mit Knoblauch und vernagelten Türen. Der Professor versteckte eine Verwandte vor der Öffentlichkeit und einen Teil seiner Bibliothek. Ein Buch ohne Titel und eine dicke Ausgabe der Zwei Welten stechen besonders ins Auge. Unerklärlicherweise ist das namenlose Buch jedoch leer, die „Zwei Welten“ überprüfe ich nun.

Es liegen hier bestimmt noch weitere Hinweise verborgen! Was meinen Sie?

10 Gedanken zu „Die neuesten Gerüchte #SchwarzeFedern

  1. Beate Senft

    Da haben sie ja schon einiges erreicht, lieber Oscar. ich bin sehr gespannt, was sie bei der Lektüre von „Zwei Welten“ vielleicht herausfinden. Ach das ist alles so spannend. Ob Lizzy vielleicht die Tochter von Sir Propys ist? Was denken sie denn, verehrter Oscar? Wie alt schätzen sie Lizzy?

    Es grüßt
    Beate

    1. Oscar Beitragsautor

      Sie würden also auch denken, dass Lizzy seine Tochter sein muss, oder? Niemand hat das so explizit geäußert, aber es lag ganz klar in der Luft – und auch dass die Liaison, aus der Lizzy hervorging wohl gesellschaftlich nicht anerkannt gewesen wäre. Ich hoffe, sie meldet sich wieder!

  2. Sabine

    Viele Fragen, die sich hier auftun. Aber ich bin mir auch sicher, dass besagte Lizzy die Tochter des Professors sein muss. Fraglich aber, ob es wirklich eine Verbindung zweier Liebender war, die von der Gesellschaft niemals anerkannt worden wäre…vielleciht liegt die Antwort – in Anbetracht aller Umstände – woanders?
    Die Bibliothek, zwei Welten, Märchen und Sagen, ein Buch mit leeren Seiten, Schottland – Oskar, kennen sie die Legenden von Feen und Elfen?

    1. Oscar Beitragsautor

      Abenteuerlich! Wenn Ihnen noch mehr dazu einfällt, nur zu, auch die wildesten Theorien finden hier ihren Platz. Feen und Elfen – in dieser Richtung haben uns noch nicht umgetan…

  3. Ingeborg

    Lissy also die Tochter des Professors ,die Mutter vielleicht eine irische Fee vielleicht eine Bashee? Wenn die sich verlieben in einen Menschen verlierensie vielleicht die Flügel und die bestehen ja aus Federn

    1. Dion

      Feenflügel sind doch eher so aufgebaut wie Schmetterlingsflügel?
      Ausserdem passten Engel eher in Miltons Schema.

      Meine Theorie ist ja fast genauso fantastisch, dass Engel den Professor und die anderen Männer aus großer Höhe fallen lassen haben, und diese dann in den Bäumen aufgespießt wurden.

      1. Dion

        Ok, ich sehe gerade das Lizzy von Sidhe gesprochen hat. das hat dann tatsächlich was mit Feen/Elfen zu tun. Vieleicht sollten wir da wirklich noch weiter forschen.

      2. M.

        Vielleicht hat der Professor herausgefunden, dass es sich bei den Sidhe (Feen/Elfen) in wirklichkeit um gefallene Engel handelt?
        Die Dorfbewohner verhalten sich aber auch eher so, als würden sie sich vor Vampiren schützen (siehe Ungeheuer, Knoblauch, vernagelte Türen), aber vielleicht ist das auch nur ein Irrglaube… oder auch „Vampiren“ sind in wirklichkeit Dämonen bzw. gefallene Engel…

  4. Ines

    Lieber Oscar,

    Ich glaube auch, das Lizzy die Tochter von dem Professor ist.

    Ein Buch mit leeren Seiten? Das hört sich verdächtig an. Hat er hier vielleicht auch Geheimtinte gebraucht?

    Viele Grüße
    Ines ( sun78 )

  5. M.

    Lieber Oscar,

    danke für Ihr Update! Leider konnte ich Sie am Samstag nicht unterstützen (danke hier auch an sun78). Es freut mich, dass Ihnen nichts geschehen ist und Sie unbeschadet wieder zurückgekommen sind. Das Treffen wirft tatsächlich mehr Fragen auf, als es beantwortet… (scheint als wäre das im Zusammenhang mit ihrem geschätzen Herrn Professor, sehr häufig der Fall…)

    Sie müssen unbedingt Ihre Version der Zwei Welten mit der Version aus der versteckten Bibliothek vergleichen und die Unterschiede herausfinden. Lizzy, die vermutlich auch mehr weiß, als sie beim ersten Treffen verraten wollte, hat Sie in diese Richtung verwiesen. Auch die Sidhe scheinen eine Rolle in den Forschungen des Professors gespielt zu haben…

    Feen, Elfen, gefallen Engel, Dämonen, Ungeheuer…

    Bleiben Sie auf der Hut!

Kommentare sind geschlossen.