Bath ist verschwunden!

Mit schockierenden Neuigkeiten kehrte Prof. Propys aus seinem Club zurück: Ganz Bath ist verschwunden! Bauern im Umkreis mehrerer Wegstunden wollen nachts einen ohrenbetäubenden Lärm von Flügeln und Stimmen, knarrenden Ästen und heulenden Winden gehört haben. Dann wurde alles ruhig – wie sich nun herausstellte waren Stadt, Bewohner und näheres Umfeld zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr. Am Morgen war ein Gerichtsdiener nach Bath unterwegs; Stunden später sammelte ihn ein Bauer auf seinem niedergetrampelten Feld auf. Mit abgelaufenen Schuhen, in zerrissenen Kleidern war er so verstört, dass man ihn nach Bedlam bringen musste. Von seinem Pferd fehlt noch immer jede Spur. Ich schreibe dies während der Professor seinen Koffer packt, man hat ihn gebeten, sich die Ruinen anzusehen – niemand traut sich, die Gegend zu betreten, seit man den Gerichtsdiener fand. Am liebsten würde ich mit dem Professor tauschen!  Aber ich darf natürlich nicht mit. Er brauche mich hier, in der Nähe seiner Bücher. Als ob ich dort nicht die ganze Zeit wäre. Außerdem vertraut er mir einen Schlüssel für seinen Sekretär an, für den Fall der Fälle. Doch was soll ihm schon geschehen, er reist mit Kollegen in einer edlen Kutsche, fertigt aus sicherer Entfernung ein paar Skizzen an und wird vermutlich dem König persönlich Bericht erstatten bei seiner Rückkehr.

Was haltet Ihr von diesen Entwicklungen? Wie soll ich mich verhalten?

 

 

 

 

12 Gedanken zu „Bath ist verschwunden!

  1. Ingeborg

    hm das ist allesrecht seltsam .Mich würde ja die Neugierde überwältigen udn ich würde hinter dem Professor herreisen.Denn nur aus der Ferne angucken wird nicht erklären können was passiert ist ,also müßte jemand in die Ruinen reisen und nachsehn ob man einen Hinweis findet was passiert ist .Und da würde ichmich doch besser eigenen als als Aufpasser auf die Bücher der Professors

  2. Dennis

    Sehen Sie zu, dass Sie dem Mann hinterherkommen! Heldentaten erfordern manchmal Wagemut – und, wie die alten Römer schon wussten, auch eine Portion Frechheit. Daher der Begriff audacia. Also los jetzt!

  3. Morpheus

    Ich denke, es wäre zunächst ein Blick in den Sekretär angeraten … vielleicht wusste der Herr professor ja schon mehr, und offen gestanden bin ich in Sorge um den Mann. Unvorbereitetes Hinterherhetzen hale ich für kontraproduktiv.

  4. Oscar Beitragsautor

    Den ganzen Tag trage ich den Schlüssel nun schon unschlüssig mit mir herum. Vielleicht sollte ich wirklich einen Blick riskieren! Falls der Professor dort Unterlagen hinterlegt hat, finde ich vielleicht mehr heraus. Hinterher kann ich noch immer entscheiden, ob ich die Reise wagen und meine Assistenzstelle aufs Spiel setzen soll. Oder soll ich lieber auf Nachricht warten? Vielleicht ist es auch nur eine Prüfung des Professors ob er mir vertrauen kann?

  5. Ankas Geblubber

    Was? Ganz Bath ist verschwunden? Oh weia, die Geschichte wird ja immer mysteriöser.
    Hmmm, vielleicht sollten Sie wirklich mal einen Blick in den Sekretär werfen. Das wird der Professor schon nicht merken… ich bin neugierig, Sie doch auch, Oscar!

  6. Ina

    Schade um das schöne Bath. Aber wie kann eine ganze Stadt verschwinden und was passierte mit den Bewohnern, mysteriös, mysteriös!
    Ich bin ja zu neugierig und könnte es nicht aushalten. Ich würde zwar dem Professor nicht hinterherreisen, aber in den Sekretär würde ich schon einmal einen Blick werfen!

    1. Oscar Beitragsautor

      Offengestanden hielt ich es auch nicht mehr allzu lange aus und fand einen mit Testament bezeichneten großen Umschlag und eine Nachricht an mich: http://www.das-magische-labor.de/der-schluessel/ – der Professor scheint mich doch ganz gut zu kennen! Ich hoffe sehr, dass er entdeckt, was mit Bath passiert ist. Ich werde jedenfalls das Gefühl nicht los, dass er bei seiner Abreise bereits einen Verdacht hatte…

  7. Damaris

    Geschätzter Oscar,
    Bevor der Schlüssel in der Manteltasche in Vergessenheit gerät, würde ich einen kleinen Blick in den Sekretär des Herrn Professor riskieren. Schließlich hat er Ihnen den Schlüssel ja anVERTRAUT. Sollte es erforderlich sein, können Sie Ihm dann immernoch hinterherreisen.

    1. Oscar Beitragsautor

      Werte Damaris, unsere Kommentare überschnitten sich wohl: Ich habe bereits einen Blick in den Sekretär geworfen, wissbegierig, wie ich nun mal bin: http://www.das-magische-labor.de/der-schluessel/. Es tat sich ein neues Rätsel um die versteckte Bibliothek des Professors auf und ich harre nun der für heute zur Tea Time angekündigten Nachrichten von ihm …

  8. Beate Senft

    Bath ist verschwunden? Und sie fanden im Sekretär des Professors ein Testament? Das hört sich nicht gut an. Hoffentlich ist dem Professor nichts passiert.

  9. patrick

    Propys hat doch mit dem Buch „Die zwei Welten“, welches er verfasst hat die Wissenschaft der Raum- und Weltenkunde revolutioniert.

    Was nun wenn er da mehr entdeckt hat, als man vermutet. Vielleicht öffnet der Schlüssel ein Tor in eine andere Welt. Eine Welt wo Menschen Flügel und gottähnliche Kräfte besitzen?
    Diese Kräfte haben dann Bath zerstört.

    1. Oscar Beitragsautor

      Das ist eine gute Idee, ich werde meine Ausgabe mal durchstöbern, vielleicht fällt mir dabei etwas auf!

Kommentare sind geschlossen.